Nach vorne führen viele Wege

Im Laufe eines Lebens stehen immer wieder wichtige persönliche Bildungsentscheidungen an. Häufig brauchen junge Menschen bei diesen Entscheidungen Rat und Unterstützung. Rheinland-Pfalz bietet ihnen mit einer leistungsfähigen und aufstiegsorientierten Bildungslandschaft vielfältige Chancen, die auf dieser Internetseite dargestellt werden.

Das schulische, berufliche und hochschulische Bildungssystem in Rheinland-Pfalz gleicht einem dichten Wegenetz. Es gibt viele Ziele, die man ansteuern kann. Erreichen kann man sie auf vielen Wegen. Die meisten Wege sind miteinander verbunden. Es gibt hier keine Sackgassen. Wer einmal auf dem Weg ist, kann die ursprünglich eingeschlagene Route noch verlassen. Man kann noch abbiegen, sich neue Ziele suchen oder das ursprüngliche Ziel auf anderen Wegen ansteuern. Der Vorteil eines solchen dichten Netzes ist, dass es nicht den einen Königsweg gibt, dem alle folgen müssen.

Die Partner des Ovalen Tisches für Ausbildung und Fachkräftesicherung haben es sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt der Bildungsmöglichkeiten darzustellen. Dazu dient diese Internetseite. Sie ist auch eine Hilfestellung für die Planung individueller Routen im Bildungssystem. Gute Reise!


Erweitern | Drucken
bitte Suchw?rter eingeben - z.B. Englisch, VHS, Bildungsurlaub, ...

« Zurück

Fachschule Altenpflege Fr Altenpflegehelfer/-innen

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Ziel:

Die Fachschule führt zu berufsqualifizierenden Abschlüssen der beruflichen Fort- und Weiterbildung. Sie vermittelt eine vertiefte berufliche Fachbildung und fördert die Allgemeinbildung.
Weiterhin kann ein mindestens zweijähriger erfolgreicher Besuch in Vollzeitform (in Teilzeitform verlängert sich die Dauer entsprechend) zu einem der Fachhochschulreife gleichwertigen Abschluss führen. Dieser berechtigt zum Studium an Fachhochschulen in Rheinland-Pfalz.
Ziel ist die Vermittlung qualifizierter beruflicher Handlungskompetenzen durch Lernmodule, die sich an betrieblichen Aufgabenstellungen, Prozessen und Organisationsstrukturen orientieren.

Aufnahmevoraussetzungen:

Aufnahmevoraussetzungen für den Bildungsgang Altenpflegehilfe ist der Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss.

  • eine abgeschlossene mindestens 2-jährige Berufsausbildung oder
  • eine mindestens einjährige praktische Tätigkeit bzw. ein Praktikum oder ein freiwilliges soziales Jahr in sozialpflegerischen Einrichtungen der Altenhilfe oder in Krankenhäusern oder
  • der Abschluss der Berufsfachschule I (Fachrichtung Gesundheit/Pflege) oder
  • das mindestens zweijährige Führen eines Familienhaushaltes mit mindestens einer pflegebedürftigen Person

Mit einer Einrichtung der ambulanten oder stationären Altenpflegeeinrichtung muss ein Ausbildungsvertrag geschlossen werden. Adressen hat die Fachschule!
Zur Aufnahme muss ein Gesundheitszeugnis des Gesundheitsamtes über die körperliche Eignung vorgelegt werden. Der Bewerber muss das 16. Lebensjahr vollendet haben.

Bewerbungen werden im Januar und Februar für das betreffende Jahr entgegengenommen

Abschluss:

Staatlich anerkannte Altenpflegehelferin/Staatlich anerkannter Altenpflegehelfer

Übergangsmöglichkeiten:

Mit erfolgreichem Abschluss der Ausbildung kann im Anschluss eine verkürzte zweijährige Altenpflegeausbildung begonnen werden.

Abschluss: Altenpflegehelfer/in (Ausbildung, Berufsfachschule, PrüfO Landesrecht)

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrtBemerkungen
01.08.22 - 31.07.23
Beginnt jährlich
Mo., Di., Mi., Do. und Fr.
08:00 - 16:30 Uhr
12 Monate
(800 Std.)
Ganztägig kostenlos
Dieser Kurs ist AZAV zugelassen und es können Bildungsgutscheine angenommen werden.
Walter Bleicker Platz
55765 Birkenfeld
max. 31 Teiln.
Anbieteradresse
Elisabeth-Stiftung des DRK Birkenfeld Altenpflege
Walter-Bleicker-Platz
55765 Birkenfeld
Tel: 06782/181413
Fax: 06782/181104
Kontakt: Sabrina Adams
www.el-stift.de
s.adams@el-stift.de
Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
Weiterbildungsberatung in Rheinland-Pfalz
Bitte wenden Sie sich an eine Beratungsstelle vor Ort!
... Adressen im InfoWeb Weiterbildung:
www.iwwb.de/beratung/sucherge..

Die Initiative „Nach vorne führen viele Wege“ wird unterstützt durch:

Sponsoren