Nach vorne führen viele Wege

Im Laufe eines Lebens stehen immer wieder wichtige persönliche Bildungsentscheidungen an. Häufig brauchen junge Menschen bei diesen Entscheidungen Rat und Unterstützung. Rheinland-Pfalz bietet ihnen mit einer leistungsfähigen und aufstiegsorientierten Bildungslandschaft vielfältige Chancen, die auf dieser Internetseite dargestellt werden.

Das schulische, berufliche und hochschulische Bildungssystem in Rheinland-Pfalz gleicht einem dichten Wegenetz. Es gibt viele Ziele, die man ansteuern kann. Erreichen kann man sie auf vielen Wegen. Die meisten Wege sind miteinander verbunden. Es gibt hier keine Sackgassen. Wer einmal auf dem Weg ist, kann die ursprünglich eingeschlagene Route noch verlassen. Man kann noch abbiegen, sich neue Ziele suchen oder das ursprüngliche Ziel auf anderen Wegen ansteuern. Der Vorteil eines solchen dichten Netzes ist, dass es nicht den einen Königsweg gibt, dem alle folgen müssen.

Die Partner des Ovalen Tisches für Ausbildung und Fachkräftesicherung haben es sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt der Bildungsmöglichkeiten darzustellen. Dazu dient diese Internetseite. Sie ist auch eine Hilfestellung für die Planung individueller Routen im Bildungssystem. Gute Reise!


Erweitern | Drucken
bitte Suchwörter eingeben - z.B. Englisch, VHS, Bildungsurlaub, ...

« Zurück

Leitungsqualifizierung im Sinne der Fachkräftevereinbarung für Kitas in RLP

7 Blockseminare

Leitungsqualifizierung im Sinne der Fachkräftevereinbarung für Kitas in RLP
Als Leitung einer Tageseinrichtung für Kinder tragen Sie maßgeblich die Verantwortung für die Qualität der Erziehung, Bildung und frühkindlichen Bildung. Sie planen, organisieren und überwachen den Betrieb und übernehmen dabei Führungs- und Managementaufgaben wahr.
In dieser Fortbildung werden Sie für die komplexe und anspruchsvolle Tätigkeit als Leitung einer Tageseinrichtung für Kinder qualifiziert. Die Inhalte sind an der trägerübergreifenden Rahmenvereinbarung orientiert.
Voraussetzung für die Leitung einer Tageseinrichtung für Kinder
Personen, die mit der Leitung einer Tageseinrichtung für Kinder betraut werden müssen bei persönlicher Eignung als qualifizierte pädagogische Fachkräfte gemäß der Fachkräftevereinbarung zur Leitung einer Tageseinrichtung für Kinder befähigt sein und
müssen über den Nachweis einer Qualifizierung zur Leitung einer Tageseinrichtung für Kinder im Sinne der Rahmenvereinbarung verfügen.
Die Voraussetzung zur Leitung einer Kindertageseinrichtung ist neben formaler Qualifikation sowie Berufserfahrung
auch die Absolvierung einer Leitungsqualifizierung. (§ 21 Abs. 2 des Landesgesetzes über die Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen und in Kindertagespflege (KiTaG).)

Gedanken zum Lernkonzept
Grundlage ist ein handlungsorientiertes Lernverständnis, das an den Erfahrungen und dem Wissensstand der Teilnehmenden ansetzt.
Die wesentlichen Lernformen sind
? Training zur Persönlichkeitsentwicklung,
? Erfahrungsaustausch in Kleingruppen und
? Wissensvermittlung im Wechsel von Plenum, Kleingruppen und Einzelarbeit sowie
? erste Erfahrungen in Supervision und Coaching.

Ziele der Qualifizierung
Ziel ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung, dem eigenen Handeln, den Zielen und Erfahrungen
in Bezug auf die Leitung einer Einrichtung.

Zeitumfang
Die Leitungsqualifizierung umfasst 15 Tage à 8 Unterrichtseinheiten in Blöcken von 2 oder 3 Tagen.

Die Fortbildung ist als Blended Learning Kurs geplant - das erste Modul und letzte Modul ist in Präsenz geplant, alle anderen finden online über Zoom statt

1. Rechtlicher Kontext
Grundlagen SGB VIII, KiTaG, Arbeitsrecht, Schutzkonzept etc.
Montag, 06.03.2023 (Bettina Beyer) und Dienstag, 07.03.2023 (Siglinde Czenkusch)
2. Persönliche Rollenklärung und Ziele
Führen und Leiten, Rollenklärung, Psychohygiene, Organisation etc.
Dienstag, 17.04.2023 und Dienstag, 18.4.2023 (Siglinde Czenkusch)
3. Kooperationen, Präsentation in der Kita
Kooperation mit dem Träger, Mitwirkung und Vertretung der Kita
Montag, 08.05.2023 und Dienstag, 09.05.2023 (Bettina Beyer)
4. Personalführung
Kommunikation und Teamarbeit, Mitarbeitergespräche, Dienstplan und Verantwortlichkeiten etc.
Montag, 05.06.2023, Dienstag, 06.06.2023, und Mittwoch, 21.06.2023 (Bettina Beyer)
5. Konzeptionelle Ausrichtung
Konzeption, QM-Management und Veränderungsmanagement
Montag, 11.09.2023 und Dienstag, 12.09.2023 (Siglinde Czenkusch)
6. Familienzusammenarbeit
Beteiligungsmöglichkeiten, Bedürfnisse und Wünsche von Eltern, Informationswege und Gespräche
Montag, 09.10.2023 (Bettina Beyer), Montag, 30.10.2023 und Dienstag, 31.10.2023 (Siglinde Czenkusch)
7. Abschluss in Präsenz
Fragen, Ergänzungen und Abschied
Montag, 13.11.2023 - Bettina Beyer und Siglinde Czenkusch

Gestaffelte Fortbildungsgebühr:
1.050 ? ab 12 Teilnehmenden
1.250 ? ab 10 Teilnehmenden
Bettina Beyer und Siglinde Czenkusch

15 Termin(e)

Mo, Di, Mi, 09:00 Uhr

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrtBemerkungen
06.03.23 - 13.11.23
Mo., Di. und Mi.
09:00 - 16:00 Uhr
8 Monate Ganztägig 1250 € Rathausstraße 12
57610 Altenkirchen
Deutschland

Termine:
06.03.2023 von 09:00 bis 16:00 Uhr
07.03.2023 von 09:00 bis 16:00 Uhr
17.04.2023 von 09:00 bis 16:00 Uhr
18.04.2023 von 09:00 bis 16:00 Uhr
08.05.2023 von 09:00 bis 16:00 Uhr
09.05.2023 von 09:00 bis 16:00 Uhr
05.06.2023 von 09:00 bis 16:00 Uhr
06.06.2023 von 09:00 bis 16:00 Uhr
21.06.2023 von 09:00 bis 16:00 Uhr
11.09.2023 von 09:00 bis 16:00 Uhr
12.09.2023 von 09:00 bis 16:00 Uhr
09.10.2023 von 09:00 bis 16:00 Uhr
30.10.2023 von 09:00 bis 16:00 Uhr
31.10.2023 von 09:00 bis 16:00 Uhr
13.11.2023 von 09:00 bis 16:00 Uhr

Dozent: Frau Bettina Beyer / Siglinde Czenkusch
Weitere Informationen

Anbieteradresse
KVHS Altenkirchen
Rathausstr. 12
57610 Altenkirchen
Tel: 02681-812212 oder 812211
vhs.kreis-ak.eu/
kvhs@kreis-ak.de

Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
Weiterbildungsberatung in Rheinland-Pfalz
Bitte wenden Sie sich an eine Beratungsstelle vor Ort!
... Adressen im InfoWeb Weiterbildung:
www.iwwb.de/beratung/sucherge..

Die Initiative „Nach vorne führen viele Wege“ wird unterstützt durch:

Sponsoren