Nach vorne führen viele Wege

Im Laufe eines Lebens stehen immer wieder wichtige persönliche Bildungsentscheidungen an. Häufig brauchen junge Menschen bei diesen Entscheidungen Rat und Unterstützung. Rheinland-Pfalz bietet ihnen mit einer leistungsfähigen und aufstiegsorientierten Bildungslandschaft vielfältige Chancen, die auf dieser Internetseite dargestellt werden.

Das schulische, berufliche und hochschulische Bildungssystem in Rheinland-Pfalz gleicht einem dichten Wegenetz. Es gibt viele Ziele, die man ansteuern kann. Erreichen kann man sie auf vielen Wegen. Die meisten Wege sind miteinander verbunden. Es gibt hier keine Sackgassen. Wer einmal auf dem Weg ist, kann die ursprünglich eingeschlagene Route noch verlassen. Man kann noch abbiegen, sich neue Ziele suchen oder das ursprüngliche Ziel auf anderen Wegen ansteuern. Der Vorteil eines solchen dichten Netzes ist, dass es nicht den einen Königsweg gibt, dem alle folgen müssen.

Die Partner des Ovalen Tisches für Ausbildung und Fachkräftesicherung haben es sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt der Bildungsmöglichkeiten darzustellen. Dazu dient diese Internetseite. Sie ist auch eine Hilfestellung für die Planung individueller Routen im Bildungssystem. Gute Reise!


Erweitern | Drucken
bitte Suchw?rter eingeben - z.B. Englisch, VHS, Bildungsurlaub, ...

« Zurück

ARBEIT(s)LOS: Wertschöpfung - Wertabschöpfung - Wertschätzung? - Teil 1: World-Café

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Der Themenschwerpunkt Arbeit und die "Initiative Kulturelle Diakonie im Trierer Süden" laden zu einer Reihe ein, bei dem die Begriffe Wertschöpfung und Wertschätzung im Mittelpunkt von Arbeit und Arbeitswelten stehen. Die vier Veranstaltungen bauen aufeinander auf, können aber auch einzeln besucht werden. Die Themen und Ergebnisse des World-Café, der ersten Veranstaltung, werden aufgegriffen und in den folgenden Veranstaltungen aus einer anderen Perspektive beleuchtet.?
Steht der Mensch als Mensch im Mittelpunkt oder seine
wirtschaftliche Tätigkeit, d.h. die Werte, konkret die Waren und Dienstleistungen,
die er durch seine Arbeit schafft: Wertschöpfung oder / und Wertschätzung? Wirtschaftlich
betrachtet kann Wertschöpfung sehr gut ohne Wertschätzung entstehen. Wer
allerdings keine Wertschätzung erhält, macht Dienst nach Vorschrift, während
Lob und Anerkennung die Menschen motiviert, sie sind mit Leidenschaft und
Begeisterung bei der Sache und sehen einen Sinn in ihrer Arbeit.Das
Gallup-Institut, das seit 2001 regelmäßig Studien zum Engagement-Index macht,
zeigt auf, das nur bei ca. 15 % der Beschäftigten eine hohe emotionale Bindung
besteht, die Übrigen haben eine geringe bzw. gar keine Bindung. Wertschätzung
bedeutet, einen anderen Menschen wirklich wohlwollend wahrzunehmen ? die ganze
Person, nicht nur deren Leistung, deren Zertifikate und Meinung. Doch sind
Fehler erlaubt oder sogar ein mögliches Scheitern?Der Indikator für Waren und Dienstleistungen, für ihren Wert
also, ist der Preis am Markt. Folgt man dieser Logik, dann stellt sich die Frage: welchen
Wert hat ein Mensch, der keiner Erwerbsarbeit nachgeht, als arbeitslos gilt,
wird ihm ein Wert zugestanden? Waren und Dienstleistungen haben ihren Preis, der Mensch hat
keinen Preis, er istnicht austauschbar. Ist Wertschätzung nicht eine
Grundvoraussetzung in einem Unternehmen bzw. für menschliches Zusammenleben
generell? Doch wo Wertschätzung in Arbeitsprozessen fehlt, wird der Mensch nur
noch in seiner Funktion der Wertschöpfung verstanden. Es stellt sich die Frage,
auf welchem Menschenbild diese Arbeitsethik dann beruht, und ob sie mit dem
christlichen Werteverständnis übereintrifft? Ist der Mensch als arbeitendes
Individuum nur oder gerade noch ?Abbild Gottes? (Gen 1,26f.) oder wird er dann der
Wertschöpfung Untertan?
Auftakt der Reihe: World-CaféIn einem World-Café sollen sich Teilnehmende schnell und ohne
Berührungsängste treffen, kennen lernen und austauschen können. Die Gespräche
sollen den ganz alltäglichen Gesprächen in einem Straßen-Café ähneln. Die Menschen diskutieren und reflektieren die Fragestellungen in Kleingruppen.
Durch ein mehrfaches Wechseln und
Mischen der Teilnehmenden werden die Gespräche vertieft und am Ende präsentieren
sie ihre Ergebnisse.Mögliche Fragestellungen:"Die Arbeit ist eine Notwendigkeit, sie ist
Teil des Sinns des Lebens auf dieser Erde ..." (LS 128): Was bedeutet
Erwerbs/Arbeit für mich?Was gehört zum Menschsein: Reicht es zum Menschsein
schon, ein bedingungsloses Grundeinkommen zu erhalten? Oder hat der Mensch erst
einen Wert, wenn er einer Erwerbsarbeit nachgeht?"Wenn ich keinen Mehrwert erwirtschafte,
hat meine Arbeit keinen Wert." Welche Resonanz erhalte ich in meiner
Arbeit: Wertschätzung, Desinteresse oder Abwertung?
Die "Initiative Kulturelle Diakonie im Trierer
Süden" will eine soziale, kulturelle und spirituelle Teilhabe aller
Menschen ermöglichen. Viele Menschen verlieren sich heute in den Anforderungen
des Alltags, von dem Arbeit oft einen zentralen Stellenwert einnimmt. Diakonie
setzt bei dem Einzelnen an, sie fördert die Wertschätzung, stärkt den
Selbstwert und schaut auf die Bewältigung des Alltags. Kultur ermöglicht,
Alltägliches in einem anderen Licht zusehen und zu einer Veränderung im Fühlen
und Handeln zu ermutigen. Kulturelle Diakonie sieht den Menschen in der
Spannung von sozialer Lebensrealität und seinen Sinnfragen und seinem Wunsch
nach sozialer und kultureller Teilhabe.
Weitere Termine:Samstag, 28.05.2022, 10:00 bis 13:00 h: Theatrales CoachingSamstag, 28.05.2022, 14:00 bis 17:00 h: Biblische PerformanceSonntag, 29.05.2022, 10:00 bis 13:00h: Abschlusspräsentation - Utopie Arbeit
Referent*nnen: Marc-Bernhard Gleißner, Regisseur und TheologeVeronika Ziegelmayer, Themenschwerpunkt Arbeit

Kooperationspartner:
Forschungszentrum Mittelstand Universität Trier
Universitätsring 15a
54296 Trier
Kooperationspartner:
Ethik-Institut Vallendar-Trier
Lindenstraße 42
54296 Trier
Kooperationspartner:
Kolpingwerk Diözesanverband Trier
Dietrichstr. 42
54290 Trier
Kooperationspartner:
Handwerkskammer Trier
Loebstr. 18
54292 Trier
Kooperationspartner:
DGB Region Saar-Trier Haus der Gewerkschaften
Herzogenbuscher Str. 52
54292 Trier
Kooperationspartner:
Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) Diözesanverband Trier
Weberbach 71
54290 Trier
Kooperationspartner:
KEB Trier
Weberbach
54290 Trier
Kooperationspartner:
Themenschwerpunkt Bibelpastoral und Biblische Bildung
Weberbach 17
54290 Trier


Dozent/in: Eintrag, Gelöschter

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot sind momentan 2 Durchführungen bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrtBemerkungen
23.04.21
Fr.
16:00 - 20:00 Uhr
1 Tag Nachmittags kostenlos Matthiasstr. 79
54290 Trier
max. 20 Teiln.
27.05.22
Fr.
16:00 - 19:00 Uhr
1 Tag
(4 Std.)
Nachmittagss.o. kostenlos Clara-Viebig-Str. 17
54290 Trier
max. 20 Teiln.
Anbieteradresse
Themenschwerpunkt Arbeit c/o Bischöfliches Generalvikariat Trier ZB 1.5.1
Mustorstr. 2
54290 Trier
Tel: 0651-99372710
themenschwerpunkt-arbeit@bgv-..
Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
Weiterbildungsberatung in Rheinland-Pfalz
Bitte wenden Sie sich an eine Beratungsstelle vor Ort!
... Adressen im InfoWeb Weiterbildung:
www.iwwb.de/beratung/sucherge..

Die Initiative „Nach vorne führen viele Wege“ wird unterstützt durch:

Sponsoren