Nach vorne führen viele Wege

Im Laufe eines Lebens stehen immer wieder wichtige persönliche Bildungsentscheidungen an. Häufig brauchen junge Menschen bei diesen Entscheidungen Rat und Unterstützung. Rheinland-Pfalz bietet ihnen mit einer leistungsfähigen und aufstiegsorientierten Bildungslandschaft vielfältige Chancen, die auf dieser Internetseite dargestellt werden.

Das schulische, berufliche und hochschulische Bildungssystem in Rheinland-Pfalz gleicht einem dichten Wegenetz. Es gibt viele Ziele, die man ansteuern kann. Erreichen kann man sie auf vielen Wegen. Die meisten Wege sind miteinander verbunden. Es gibt hier keine Sackgassen. Wer einmal auf dem Weg ist, kann die ursprünglich eingeschlagene Route noch verlassen. Man kann noch abbiegen, sich neue Ziele suchen oder das ursprüngliche Ziel auf anderen Wegen ansteuern. Der Vorteil eines solchen dichten Netzes ist, dass es nicht den einen Königsweg gibt, dem alle folgen müssen.

Die Partner des Ovalen Tisches für Ausbildung und Fachkräftesicherung haben es sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt der Bildungsmöglichkeiten darzustellen. Dazu dient diese Internetseite. Sie ist auch eine Hilfestellung für die Planung individueller Routen im Bildungssystem. Gute Reise!


Die Broschüre "Viele Wege" zum Download:

Broschüre auf arabisch (.pdf)
Broschüre auf deutsch (.pdf)
Broschüre auf englisch (.pdf)
Broschüre auf russisch (.pdf)
Broschüre auf türkisch (.pdf)

News


19. Oktober 2018
Ausbildungsmesse - Dein Tag, Deine Chance-Ausbildung jetzt


10. November 2018
Nacht der Technik in Koblenz


16. November 2018
Tag der Technik in Mainz


23. November 2018
Ausbildungsmesse "Chance Handwerk" in Trier



zum FlippingBook der Broschüre in deutsch
Die Printversion können Sie unter: Informationsmaterial@mwkel.rlp.de bestellen

Netzplan 'Nach vorne führen viele Wege' mit Lesehilfe
...mehr

Der Ovale Tisch
...mehr


Erweitern | Drucken
bitte Suchwörter eingeben - z.B. Englisch, VHS, Bildungsurlaub, ...

« Zurück

Coaching für Fachkräfte für Frühpädagogik

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Der 6-tägige Kurs bietet TeilnehmerInnen der "Weiterbildung zur Fachkraft für Frühpädagogik" bzw. einer adäquaten Ausbildung eines anderen Anbieters, die Möglichkeit, zu unterschiedlichen relevanten Praxisthemen, vorhandene Kompetenzen zu erweitern und neue Themenfelder kennenzulernen. Neben der Vermittlung fachwissenschaftlicher Inhalte in Bezug zu entwicklungspsychologischen Grundlagen, soll hier die Möglichkeit des kollegialen Austauschs sowie der Fallbesprechung bestehen. Der Aufbaukurs umfasst folgende Themenschwerpunkte:
 Modul 1 "Matschen, schmieren oder Kunst?" Kreatives Gestalten in der Krippe Termin:    09.11.2018, 08:30 - 15:30 Uhr mit Andrea Fuß M.A.
Kleinstkinder schmieren mit dem Essen, sie zerdrücken es zwischen ihren Fingern und verreiben es auf dem Tisch. Ist dies eine Unart? Oder mangelnde motorische Kompetenz? Oder ist es vielleicht der Einstieg in einen kreativen Prozess? Diesen und vielen anderen Fragen soll am ersten Tag des Aufbaukurses nachgegangen werden. Darüber hinaus werden die Themen - Materialerfahrung, Wahrnehmungsprozesse und die Entwicklung kreativer Gestaltungsprozesse von Krippenkindern intensiver betrachten. Neben einem fachwissenschaftlichen Teil erhalten die Teilnehmerinnen die Möglichkeit geeignete Materialien kennenzulernen und auszuprobieren.
Modul 2 "Das machen die extra"  Voraussetzungen für die soziale und emotionale Entwicklung / Termin:   10.11.2018,  08:30 - 15:30 Uhr mit  Uschi Kühn B.A.
Kinder entwickeln sich, experimentieren, lachen, springen, bestimmen, trösten, nehmen Rücksicht. Und dann? Beißen sie, schubsen sie, ziehen an den Haaren, schmeißen sich vor Wut auf den Boden, schreien beeindruckend in Lautstärke und Ausdauer. Sie zeigen ein Verhalten, das uns an unsere Grenzen bringt. Weil wir wissen, dass sie auch anders können, macht sich schnell der Gedanke breit "das machen die extra" und Ärger, Frust und ein Gefühl der Ohnmacht stehen Spalier. Ist das tatsächlich so? Beantworten wir uns diese Frage, indem wir uns anschauen, welche Meilensteine der sozial-emotionalen Entwicklung für die soziale Interaktionsfähigkeit bewältigt sein müssen.
Modul 3 Jeden Tag was Neues - Angebote und Projekte im Krippenalltag
Termin: 25.01.2019,  08:30 - 15:30 Uhr mit Katharina Lörsch B.A.
Der Alltag und das tägliche Leben stecken für Krippenkinder voller Geheimnisse und spannender Abenteuer, die es neugierig zu entdecken gilt. Materialangebote und Spielimpulse sollten daher die Lebenswelt der Kinder aufgreifen und dabei unterstützen, die Welt entdeckend kennen zu lernen. Im Alltag in der Kinderkrippe eröffnen sich unzählige Möglichkeiten, um lebensweltbezogene Angebote für Krippenkinder zu initiieren und sie beim  forschenden Lernen zu begleiten. Wie dies im Krippenalltag umgesetzt werden kann und welche Aspekte es im Besondern zu beachten gilt, soll an diesem Fortbildungstag im Fokus stehen.
Modul 4 "Forschen und Experimentieren für die Kleinsten"
Termin:    26.01.2019,  08:30 - 15:30 Uhr mit Andrea Bocklet-Mändli / Pädagogin
Schon die Kleinsten im U 3 Bereich entdecken ihre Umwelt und brauchen die Gelegenheit Neues zu entdecken. In diesem Kurs möchten wir unter anderen mit Experimenten aus der Stiftung Haus der kleinen Forscher Ihnen spezielle Angebote für U 3 Kinder vorstellen. Tastend, greifend und formend lernen Kinder die Welt kennen, entdecken Zusammenhänge und gewinnen Erkenntnisse. Die Pädagogen sehen, mit welchen Tätigkeiten sich die Kinder aktuell beschäftigen, welche Lernfelder für jedes Kind gerade im Fokus stehen und welche Entwicklungsfortschritte gemacht werden. So können sie für jedes Kind individuell passende Angebote planen. Um die "Spielregeln" der natürlichen und technischen Welt zu begreifen, müssen Kinder diese zunächst mit allen Sinnen wahrnehmen. Wie Sie dies im Alltag mit den Kleinsten umsetzen können, hierzu bekommen Sie an diesem Kurstag viele neue Ideen und Anregungen.
Modul 5 "So klein und doch so stark" - Resilienzförderung in der Krippe
Termin: 08.03.2019,  08:30 - 15:30 Uhr mit Andrea Fuß M.A.
Kinder sind zu vielem fähig. Sie sind widerstandsfähiger als wir zu glauben zu wissen. Z:B. schaffen sie schon früh, unter bestimmten Voraussetzungen Übergänge zu meistern, sie verkraften einen Wechsel der Bezugspersonen, sie fallen hin und stehen auf, sie klettern hoch und wieder runter, sie halten Stand beim Herausfinden wie die Welt funktioniert. Doch was macht kleine Kinder stark und was brauchen sie, um mit Belastungen und Stressoren umgehen zu können. Dieser Fortbildungstag gibt Einblicke in das Thema Resilienz und zeigt die Bedeutung für die pädagogische Arbeit in der Krippe auf.
Modul 6 "Ich kann das schon!" - Selbständigkeits- und Sauberkeitserziehung
Termin: 09.03.2019,  08:30 -15:30 Uhr mit Andrea Fuß M.A.
Kinder sind schon von Geburt an kompetent. Sie überraschen Erwachsenen immer wieder aufs Neue mit den Dingen die sie hervorbringen, sie bringen uns zum Staunen und manchmal auch zum Lachen. Sie sehen die Dinge noch so wie sie sie sehen, teilweise unbeeinflusst und streben mutig nach ihren eigenen Lösungen. Doch wie viel Kompetenz sprechen wir Kindern in unterschiedlichem Alter zu? Wie viel Autonomie lassen wir zu? Wie groß ist der Spagat der Fachkräfte zwischen Aushalten-Zurückhaltung und Eingreifen. Kinder wollen Dinge alleine schaffen, doch wie viel Selbständigkeit können wir gewähren, ohne zu über- oder zu unterfordern? Wie geben wir im Alltag den Kindern die Möglichkeit der Partizipation beim Kompetenzerwerb und ihrer Persönlichkeitsentwicklung?  Dieser Tag soll Antworten auf die Fragen geben und das Thema Selbständigkeitserziehung  und Sauberkeitserziehung schwerpunktmäßig in den Blick nehmen.
 

Zielgruppe: Erwachsene allgemein

Abschluss: Erzieher/in (Fachschule, staatl., PrüfO Landesrecht) i

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrtBemerkungen
09.11.18 - 09.03.19
Fr. und Sa.
08:30 - 15:30 Uhr
4 Monate Wochenende 200 € Burgstraße 27
56218 Mülheim-Kärlich
max. 20 Teiln.

VHS Schulungszentrum, 1. Stock, VHS Sitzungssaal

Referent/in: Ursula Kühn, Katharina Lörsch, Andrea Fuß, Andrea Bocklet-Mändli

Treffen: 6

Weitere Infos vom Anbieter

Anbieteradresse
VHS Weißenthurm
Kärlicher Str. 4
56575 Weißenthurm
Tel: 02637-913413
Fax: 02637-913100
Kontakt: Sabine Simon, Mo-Fr 8:00-12:00 Di 14:00-16:30 do 14:00-18:00
www.vhs-weissenthurm.de
sabine.simon@vgwthurm.de

Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
Weiterbildungsberatung in Rheinland-Pfalz
Bitte wenden Sie sich an eine Beratungsstelle vor Ort!
... Adressen im InfoWeb Weiterbildung:
www.iwwb.de/beratung/sucherge..

Die Initiative „Nach vorne führen viele Wege“ wird unterstützt durch:

Sponsoren