Nach vorne führen viele Wege

Im Laufe eines Lebens stehen immer wieder wichtige persönliche Bildungsentscheidungen an. Häufig brauchen junge Menschen bei diesen Entscheidungen Rat und Unterstützung. Rheinland-Pfalz bietet ihnen mit einer leistungsfähigen und aufstiegsorientierten Bildungslandschaft vielfältige Chancen, die auf dieser Internetseite dargestellt werden.

Das schulische, berufliche und hochschulische Bildungssystem in Rheinland-Pfalz gleicht einem dichten Wegenetz. Es gibt viele Ziele, die man ansteuern kann. Erreichen kann man sie auf vielen Wegen. Die meisten Wege sind miteinander verbunden. Es gibt hier keine Sackgassen. Wer einmal auf dem Weg ist, kann die ursprünglich eingeschlagene Route noch verlassen. Man kann noch abbiegen, sich neue Ziele suchen oder das ursprüngliche Ziel auf anderen Wegen ansteuern. Der Vorteil eines solchen dichten Netzes ist, dass es nicht den einen Königsweg gibt, dem alle folgen müssen.

Die Partner des Ovalen Tisches für Ausbildung und Fachkräftesicherung haben es sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt der Bildungsmöglichkeiten darzustellen. Dazu dient diese Internetseite. Sie ist auch eine Hilfestellung für die Planung individueller Routen im Bildungssystem. Gute Reise!


Die Broschüre "Viele Wege" zum Download:

Broschüre auf arabisch (.pdf)
Broschüre auf deutsch (.pdf)
Broschüre auf englisch (.pdf)
Broschüre auf russisch (.pdf)
Broschüre auf türkisch (.pdf)

News


19. Oktober 2018
Ausbildungsmesse - Dein Tag, Deine Chance-Ausbildung jetzt


10. November 2018
Nacht der Technik in Koblenz


16. November 2018
Tag der Technik in Mainz


23. November 2018
Ausbildungsmesse "Chance Handwerk" in Trier



zum FlippingBook der Broschüre in deutsch
Die Printversion können Sie unter: Informationsmaterial@mwkel.rlp.de bestellen

Netzplan 'Nach vorne führen viele Wege' mit Lesehilfe
...mehr

Der Ovale Tisch
...mehr


Erweitern | Drucken
bitte Suchwörter eingeben - z.B. Englisch, VHS, Bildungsurlaub, ...

« Zurück

CAS Migration & Gesellschaft: Methodenworkshop - Vorurteile abbauen und Integration fördern - Migration und Gesellschaft

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Inhalt:
Ob als unbewusste emotionale Reaktion oder als diskriminierendes Verhalten manifestiert, Vorurteile spielen in allen gesellschaftlichen Schichten eine wichtige Rolle. Um sie bekämpfen oder zumindest reduzieren zu können, bedarf es neben der Erkenntnis ihrer Existenz und dem Verständnis ihrer Funktion und Wirkungsweise, zielgerichteter und v.a. geeigneter Methoden.

Aus diesem Grund liegt der Fokus dieser Veranstaltung auf den methodischen Möglichkeiten für den Abbau von Vorurteilen und stärkt die Kompetenz der Teilnehmenden für die konkrete alltagsbezogene Anwendung. Hierzu werden zunächst verschiedene, in der praktischen Arbeit aufkommende Herausforderungen aus psychologischer Sicht kurz thematisiert und jeweils daran anknüpfend, die geeigneten Methoden und Handlungsalternativen vorgestellt (z. B. Rollenspiele oder Jigsaw bzw. Gruppenpuzzle) sowie erprobt.



Zur Vorbereitung der Veranstaltung werden die Teilnehmer bei der Anmeldung gebeten, kurze Angaben zu Anwendungskontext und anwendungsbezogenen Herausforderungen in der Alltagspraxis zu machen.




Leitung:
Dr. Eszter Monigl


Max. Teilnehmer: 20

Kosten:
130,00 EUR

Anmeldung:
Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrt, Bemerkungen
Mi.16.05.18
09:30 - 16:30 Uhr
1 Tag
(8 Std.)
Ganztägig
max. 20 Teiln.
130 € Johann Joachim-Becher Weg 2
55122 Mainz



Referent/in: Dr. Eszter Monigl

Anbieteradresse
Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW)
Forum universitatis 1
55099 Mainz
Tel: 06131 / 39 - 24118
Fax: 06131 / 39 - 24714
Kontakt: Michaela Sekljic
www.zww.uni-mainz.de
info@zww.uni-mainz.de

Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
Weiterbildungsberatung in Rheinland-Pfalz
Bitte wenden Sie sich an eine Beratungsstelle vor Ort!
... Adressen im InfoWeb Weiterbildung:
www.iwwb.de/beratung/sucherge..

Die Initiative „Nach vorne führen viele Wege“ wird unterstützt durch:

Sponsoren